Online-Konferenz am 24. Februar 2022

Organisiert von Fraunhofer ISI, IREES, GIZ China, Beihang University, SGERI und CAS. Teilnehmer: Vertreter aus Unternehmen, Industrieverbänden, dem öffentlichen Sektor und der Wissenschaft

Online Conference 24 February 2022, Group Foto
Online Conference 24 February 2022, Group Foto

From energy efficiency to climate neutrality networks: Implemented best practices and concepts for demand flexibility and climate neutrality in industrial companies

Einleitung

Für zukünftige Stromsysteme mit hohen Anteilen an erneuerbaren Energien (EE-Strom) und zur Erreichung der Klimaneutralität ist die Entwicklung von Flexibilitätsauslösern wichtig. Dazu gehören insbesondere der Ausbau und die Flexibilisierung der nationalen Stromnetze, die Interkonnektoren mit den Nachbarländern, der EE-Technologienmix, die Sektorkopplung mit dem Wärme- und Verkehrssektor sowie die Speichertechnologien. Die wichtigsten Auslöser - aus wirtschaftlicher Sicht und im Hinblick auf Akzeptanzfragen - sind jedoch Energieeffizienzmaßnahmen in Kombination mit Nachfrageflexibilität zur Verlagerung von Lastspitzen, wenn zu viel oder zu wenig EE-Strom verfügbar ist. Nachfrageflexibilität in Kombination mit Energieeffizienz eignet sich besonders für ein chinesisches Stromsystem, das durch einen hohen Anteil an EE-Strom gekennzeichnet ist. Das Instrument der lernenden Netzwerke für Energieeffizienz ist gut geeignet, um auch Nachfrageflexibilität mit den Akteuren des Energiesystems umzusetzen.

In Deutschland haben Energieeffizienz-Netzwerke (in der Regel bestehend aus 10-15 Unternehmen) gezeigt, dass sie Unternehmen dabei unterstützen, in solchen Netzwerken zu kooperieren, um Barrieren zu überwinden und Transaktionskosten für Unternehmen zu reduzieren. In Deutschland wurden sie im Hinblick auf die Umsetzung von Energieeffizienzmaßnahmen in Unternehmen entwickelt. Es hat sich gezeigt, dass die Netzwerke die Verbesserung der Energieeffizienz verdoppeln. Die Weiterentwicklung von Energieeffizienz-Netzwerken umfasst Aspekte zur Erreichung der Klimaneutralität der teilnehmenden Unternehmen sowie Sektorenkopplungslösungen. Neben Energieeffizienzmaßnahmen und innerbetrieblichen Energieeinsparungen gewinnen zusätzliche Maßnahmen, die außerhalb der Produktionsprozesse ansetzen, an Bedeutung. Im Hinblick auf die Sektorkopplung sind das Demand Side Management und technologische Lösungen zur Flexibilisierung der Strom- und Wärmenachfrage relevant. Durch die Ausweitung der Netzwerke mit diesen Themen auf die teilnehmenden Unternehmen kann gleichzeitig eine Kultur der Energieeffizienz und der Nachfrageflexibilität eingeführt werden, die notwendig ist, um die Unternehmen mit den Flexibilitätsoptionen auf den Strommärkten vertraut zu machen. Dies erfordert Veränderungen in der Struktur der Strommärkte, aber auch Veränderungen in der Unternehmenskultur. Gleichzeitig sollen neue Geschäftsmodelle für Unternehmen und neue Geschäftsmöglichkeiten entwickelt werden. Diese Konferenz baut auf den Erfahrungen mit solchen Netzwerken, der Ausweitung von Energieeffizienz auf Klimaneutralität, umgesetzten Best Practices und Konzepten für Nachfrageflexibilität und Klimaneutralität in Industrieunternehmen sowie Potenzialen und Geschäftsmodellen für Demand Side Management in Deutschland und China auf.

Concept paper "From Energy Efficiency Network to Climate Neutrality Networks" in the framework of the OPTRES100 project.


Speaker Ying Fan (Beihang University)
Speaker Ying Fan (Beihang University)
Speaker Yin Yua (GIZ China)
Speaker Yin Yua (GIZ China)
Speaker Wolfgang Eichhammer (Fraunhofer ISI)
Speaker Wolfgang Eichhammer (Fraunhofer ISI)

Agenda

Speaker Bios

Beijing

Germany

Topic

Part 1: Overview and Concepts

15h00-15h15

8h00-8h15

Welcome and introduction
Yin Yuxia (GIZ China)
Fan Ying (Beihang University)
Wolfgang Eichhammer (Fraunhofer ISI)

15h15-15h40

8h15-8h40

The potential role of demand response for flexibility provision to the electricity system
Marian Klobasa (Coordinator Business Unit Demand Response and Smart Grids, Fraunhofer ISI)

Q&A

15h40-16h05

8h40-9h05

Need for demand flexibility in China
Huo Molin (State Grid Energy Research Institute)

Q&A

16h05-16h30

9h05-9h30

Status of Energy Efficiency Networks in Germany and development of EEN to Climate Neutrality Networks
Jan Steinbach (Managing Director IREES-Institute for Resource Efficiency and Energy Strategies)

Q&A

16h30-16h45

9h30-9h45

Break

Part 2- Company Perspectives and Experiences

16h45-17h10

9h45-10h10

Pathways to Climate Neutrality – Best Practices of the German Association of Climate-Protections Companies
Philipp Andree (Managing Director Climate Neutrality Companies)

Q&A

17h10-18h00

10h10-11h00

Two presentations on implemented measures and strategies for climate neutrality and DSM

LEAP to Net Zero - The Viessmann Climate Strategy - experiences and learnings for energy efficiency and climate action networks
Andreas Wade (Head of Sustainability Viessmann Climate Solutions SE)

Towards cleaner price-based demand response - How rising European carbonprices solve the merit-order dilemma of carbon emissions
Markus Fleschutz (Research Associate at Karlsruhe University of Applied Sciences)

Q&A

18h00-18h50

11h00-11h50

Sino-German Energy Efficiency and Climate Network in the Taicang High-Tech Industrial Development Zone
Philipp Poferl (Head of International Projects Arqum)

Presentation from Chinese company on implemented measures and strategies for climate neutrality and DSM
Ma Ming (Senior Consultant Arqum GmbH)

Q&A

18h50-19h00

11h50-12h00

Conclusion
Wolfgang Eichhammer (Fraunhofer ISI)
Fan Ying (Beihang University)
Yin Yuxia (GIZ China)

Passen Sie den Datenschutzhinweis entsprechend der eingesetzten Techniken an. Prüfen Sie außerdem, ob ohne Zustimmung tatsächlich keine externen Ressourcen aufgerufen werden und beachten Sie, dass eigene Ergänzungen nicht automatisch blockiert werden.

Datenschutzhinweis

Diese Webseite nutzt externe Komponenten, wie z.B. Schriftarten, Karten, Videos oder Analysewerkzeuge, welche alle dazu genutzt werden können, Daten über Ihr Verhalten zu sammeln. Datenschutzinformationen